Das warme Herz Afrikas

Malawi

Enorm viel sehen, an ganz vielen Seen

Wandern oder abtauchen? Beides! Schöpfen Sie aus dem Vollen. Auf Sie warten Flossen und Taucherbrille, Kajak und Mountainbike – und unvergessliche Erlebnisse im warmen, ursprünglichen und authentischen Herzen Afrikas. Beobachten Sie Seeadler am klaren Malawisee, einem der größten Binnengewässer überhaupt. Tauchen Sie ein ins Süßwasser. Spannen Sie aus auf tropischen Inseln. Besuchen Sie historische Städtchen, fahren Sie durch grüne Teeplantagen und über weite Hochebenen. Gehen Sie auf Safari, in teilweise unbekannten Nationalparks und Wildreservaten wie Liwonde, Majete, Nyika Plateau, Kasungu und Nkhotakota. Halten Sie die Kamera bereit. Freuen Sie sich an farbenprächtigen Orchideen, grüßen Sie Elefanten, Zebras, Leoparden und Nilpferde.
Einreise
Deutsche, Schweizer und Österreicher benötigen ein Visum. Dieses kann vorab durch die Botschaft erteilt werden, die Kosten betragen für drei Monate USD 100 (Dauer: ca. 2-3 Wochen). Oder bei Einreise für USD 75 erworben werden. Kurzfristig ist die Einführung eines E-Visa-Systems geplant. Der Reisepass muss noch sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Falls Sie einen längeren Aufenthalt planen, über ein Drittland einreisen, oder eine andere Nationalität als aufgeführt besitzen, informieren Sie uns oder Ihr Reisebüro vor der Buchung. Die Bestimmungen können sich aber jederzeit ändern.
Gesundheit
Bei direkter Einreise aus Europa bzw. infektionsfreien Gebieten sind keine Impfungen vorgeschrieben. Malaria-Prophylaxe wird dringend empfohlen, ein Malaria-Risiko besteht ganzjährig. In Süßwassergewässern besteht die Gefahr einer Bilharziose-Infektion. Die Mitnahme eines Internationalen Impfausweises wird empfohlen, da stichprobenartig bei Einreise kontrolliert wird.
Klima und Reisezeit
Malawi hat durch seine Binnenland- und Höhenlage von über 1.000 m ganzjährig ein angenehmes subtropisches Klima und kaum schwüle Hitze. Es gibt lediglich zwei Jahreszeiten, die Trockenzeit im Südwinter (Mai-November) und die Regenzeit (Dezember-April), mit nahezu täglichen Regenfällen. Entlang des Malawisees kann man getrost ganzjährig reisen, für Tierbeobachtungen in den Nationalparks und einem Besuch der Berge ist die Trockenzeit besser geeignet. Beste Reisezeit sind die kühleren Monate Mai bis Oktober, insbesondere Mai und Juni.
Ortszeit
Während des europäischen Sommers besteht kein Zeitunterschied, in den übrigen Monaten lediglich eine Stunde.
Sicherheit
Malawi gilt als eines der sichersten und freundlichsten Länder Afrikas. Dennoch sollten Sie die international üblichen Vorsichtsmaßnahmen beachten. Die Straßenbedingungen sind teils ermüdend, so dass bei längeren Strecken Vorsicht geboten ist. Autofahrten und Spaziergänge nach Einbruch der Dunkelheit sollten besser vermieden werden.
Sprache
Amtssprache ist Englisch und die nationale Umgangssprache ist Chichewa.
Transport und Verkehr
Es herrscht Linksverkehr. Die Hauptverbindungen zwischen den Städten und am Malawisee sind geteert. Die Ausschilderung fehlt jedoch weitgehend, ein GPS wird dringend empfohlen.
Währung und Zahlungsmittel
Die Landeswährung ist der Malawi Kwacha (MWK). 10 Malawi Kwacha (MWK) = 1.000 Tambala = ca. EUR 0,01 oder CHF 0,01. 1 Euro = ca. 845 MWK und ca. CHF 1 = 730 MWK (Stand: 13.06.18). Die Ausfuhr von Landeswährung ist bis zu einem Gegenwert von USD 5.000 gestattet. Fremdwährungen können unbeschränkt eingeführt und bei Deklaration bei Einreise auch wieder ausgeführt werden. Kreditkarten (nur VISA) werden nur teilweise in größeren Hotels und Geschäften akzeptiert. An Bankautomaten kann mit der VISA Karte Bargeld in Landeswährung abgehoben werden. Bei Beträgen ab EUR 100 sind Mehrfachabhebungen erforderlich. Es wird empfohlen Euro bei Einreise am Flughafen für die gesamte Reisedauer zu wechseln.
Stromversorgung
Die Stromspannung beträgt 220/240 V. Ein dreipoliger Adapter ist notwendig.
Typische Malawi
Malawi kann und will nicht mit den großen Tierparadiesen in Ost- und Südafrika oder Botswana und Zambia konkurrieren. Malawi hat jedoch viel Abwechslung zu bieten. Allem voran freundliche und herzliche Menschen, denn sie sind das wirkliche Herz des Landes und machen dem Reisenden das Willkommen-sein leicht.
Blau und Grün
Auf Bildern aus Malawi dominieren die Farben blau und grün. Blau steht für den Malawisee. Er bedeckt rund 20% der Landesfläche und gilt als einer der fischreichsten Seen der Erde. Ein Paradies für Taucher, Schnorchler und alle anderen Wassersportler. Das glasklare Wasser erlaubt eine einzigartige Sicht, selbst von der Wasseroberfläche, auf den immensen Artenreichtum hinab bis in die großen Tiefen des Sees. Grün, steht für die Vegetation. Grünes Busch- und Savannenland, saftiges Farmland und reiche Teeplantagen wechseln sich mit dicht bewaldeten Berghängen und weiten Plateaus ab.