Südafrika - Mit dem Mietwagen zum schönsten Ende der Welt

Es ist ein Land welches sich schon seit vielen Jahren wachsender Beliebtheit erfreut und nun auch bei unserer Marketingkollegin.

Nachdem unsere Wahl auf einen 14-tägigen Urlaub am Kap der guten Hoffnung gefallen war, planten wir zusammen mit unserer Reiseexpertin Barbara Vollmar unsere Rundreise. Es sollte eine Mischung aus Städtereise, Kulturreise, aber natürlich auch Safarierlebnis werden, Ausgangspunkt war Cape Town.

Nachdem die Anfangsnervosität aufgrund des Linksverkehrs schnell verflogen war und wir uns samt Mietwagen sicher vom Flughafen bis ins Hotel gebracht hatten, trat bereits der Erste von vielen noch folgenden Wow-Effekten ein. Das „Ocean View Hotel“ in Kapstadt machte seinen Namen alle Ehre, nicht nur das jedes Zimmer einen traumhaften Blick über den Atlantik bot, zudem begrüßten uns schon nach wenigen Minuten die ersten springenden Wale nur wenige hundert Meter vor unserer Terrasse entfernt. Auf unserer weiteren Reise quer durch das atemberaubende Land, machten wir an Orten wie Franschoek, Wilderness, oder auch Gansbaai halt.

Die ununterbrochene freundliche Gelassenheit der Einheimischen, sei es im Straßenverkehr oder in beim kurzen Plausch in einen der zahllosen hervorragenden Restaurants, unterstrichen die hervorragende mögliche Mischung aus Abenteuer und Erholungsurlaub. In Franschoek erwarteten uns einzelne Tagestouren durch die Weingüter oder Lavendelfelder, gepaart mit einem kulinarischen Erlebnis auf absoluten Sterneniveau.

In Wilderness warten die endlos zu scheinenden Traumstrände mit dem traumhaften Wellnesshotel „View Boutique & Spa“. Wer lieber etwas mehr Abenteuer im Urlaub haben möchte, wie wir, der ist in einem stählernen Käfig Auge in Auge mit dem weißen Hai in den Gewässern vor Gansbaai gut aufgehoben. Garantiert, ein Erlebnis welches man nie mehr vergessen wird! Aber die Kirsche auf der Sahne sollte zu guter Letzt kommen.

In den dem privaten Game Reserve „Kariega River Lodge“ haben vier Safaris auf uns gewartet und einem bis dahin wahren Traumurlaub sein letztes Highlight gegeben. Die Big Five der afrikanischen Savanne sollten uns in den letzten zwei Tagen unserer Reise mehrmals über den Weg laufen und es blieben Bilder für die Ewigkeit in unseren Köpfen.

Es gibt noch so viel mehr über dieses vielfältige Land zu berichten, aber es ist wie so oft im Leben, am besten man macht sich selbst ein Bild und erlebt eines der letzten Paradise unserer Erde einfach selbst.

zurück