Wenn Sie die herrliche Bergwelt der Peruanischen Anden durchwandern und dabei die Annehmlichkeiten von sehr komfortablen und gemütlichen Lodges genießen möchten,sollten Sie sich dieses einmalige Erlebnis nicht entgehen lassen! Gleichzeitig unterstützen Sie die einheimische Bevölkerung, die sozialverträglich in das Projekt eingebunden ist.

Die Wanderung auf dem Salkantay-Trail bietet immer neue Erfahrungen und Eindrücke, da jeden Tag andere Klima- und Landschaftszonen durchwandert werden.
Beeindruckende Berglandschaften werden abgelöst von Nebel- und Regenwäldern. Ziel ist die faszinierende Inka-Stätte Machu Picchu. Für Reiter gibt es jetzt besondere Termine, bei denen die Strecke von Tag 1-5 mit einem eigenen Pferd zurück gelegt wird.

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Cusco – Mollepata – Salkantay Lodge (M/A)
Fahrt von Cusco zum Ausgangspunkt der Trekkingtour in Mollepata. Sie wandern über die alte "Camino Real" und erreichen m Nachmittag die herrlich gelegene Salkantay Lodge auf 3.869 m Höhe.
Ihr Name stammt vom heiligen Berg der Inkas, dem 6.270 m hohen Salkantay. Erleben Sie zwei ruhige Nächte in dieser traumhaften Umgebung in einer einzigartigen Lodge. 8 km, 500 Hm, Gehzeit 5-6 h.
2 Ü: Salkantay Lodge

2. Tag: Salcantay Lodge – Ruhetag (F/M/A)
Heute legen Sie in der Komfortlodge Salcantay einen Ruhetag ein, um sich an die Höhenlage zu gewöhnen. Eine Wanderung führt Sie zu einem Gletschersee auf 4.190 m, unterhalb der Eiswände des Humantay (5.917 m). Sie können auch zum Chakana Inka Cross (4.600 m) mit einer herrlichen
Aussicht aufsteigen (gegen Aufpreis). 6 km, 350 Hm, Gehzeit 3-4 h.

3. Tag: Salcantay Lodge – Wayra Lodge (F/M/A)
Der Apachetapass (4.638 m), höchster Punkt der Wanderung, führt zwischen den Gletschern von Humantay (5.917 m) und Salkantay (6.270 m) in das Hochtal der Huayraccmachay Indios. Von hier bietet sich ein grandioser Blick auf die Cordillera Vilcabamba. In der Wayra-Lodge auf 3.906 m erwartet Sie ein angenehmer Tagesausklang. 13 km, 769 Hm auf, 732 Hm ab, Gehzeit 6-8 h.
Ü: Wayra Lodge

4. Tag: Wayra Lodge – Colpa Lodge (F/M/A)
Heute erfolgt zunächst der Abstieg in das Tal von Collpapampa. Sie wandern durch wechselnde Vegetationszonen und blicken immer wieder auf die fantastische Bergkulisse der peruanischen Anden.
Es wird grüner und wärmer. Die hübsche Colpa Lodge liegt inmitten einer fruchtbaren Umgebung auf 2.870 m. Lassen Sie den Tag mit einem Bad im Jacuzzi mit Blick auf die grünen Berghänge ausklingen. 9 km, 1.036 Hm ab, Gehzeit 3-4 h.
Ü: Colpa Lodge

5. Tag: Colpy Lodge – Lucma Lodge (F/M/A)
Der Pfad folgt dem lieblich dahinfließenden Rio Santa Teresa. Panoramawege führen aus dem Nebelwald in besiedeltes Gebiet: Obstgärten und Kaffeeplantagen in subtropischer Landschaft.
Nach einer kurzen Busfahrt geht es vom Startpunkt des Llactapata Inca Trails bergauf zur Lucma Lodge auf 2.135 m Höhe gelegen. 15 km, 700 Hm ab, 120 Hm auf, Gehzeit 5-6 h
Ü: Lucma Lodge

6. Tag: Lucma Lodge – Aguas Caliente (F/M/A)
Die letzte Etappe führt Sie über den Llactapatapass (2.835 m), vorbei an einer Inkastätte namens Llactapata, von wo Sie einen ersten Blick auf Machu Picchu genießen können. Am Nachmittag folgt eine halbstündige Zugfahrt nach Aguas Calientes. 12 km, 600 Hm auf, 965 Hm ab, Gehzeit 4-6 h.
Ü: Hotel Aguas Calientes (4*)

7. Tag: Machu Picchu – Cusco (F/M)
Nach dem Frühstück Busfahrt hinauf zur sagenumwobenen Ruinenstadt Machu Picchu, die Sie auf einer umfassenden Führung kennenlernen. Danach Zeit zur eigenen Verfügung und zur Erkundung. Am frühen Nachmittag Rückfahrt nach Aguas Calientes und per Zug nach Ollanta. Von dort Privattransfer nach Cusco, wo Sie gegen 19.30 Uhr ankommen. Individuelle Weiterreise.
 
Leistungen:

Trekking-/Reittour ab/bis Cusco mit englischsprechender Reiseleitung, Transfers, Gepäcktransport (außer Tagesrucksack), Übernachtungen in komfortablen Lodges bzw. Hotels; Verpflegung (F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick, A=Abendessen) & Softdrinks in den Lodges; Ausflüge lt. Programm, Nationalparkgebühren & Eintrittsgelder; WLAN; USD 50 Trinkgeld für Personal (außer Reiseleiter).

Nicht eingeschlossen:
Alkoholische Getränke, Wasser in Flaschen; Trinkgelder für Reiseleiter; Massagen; persönliche Ausgaben.

Teilnehmer:
Bis 4 Wochen vor Abreise zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen; max. 12 Personen pro Gruppe

Hinweis:

• Diese Reise hat feste Abfahrtstermine. Bitte sprechen Sie uns darauf an!
• Alleinreisende können sich ein Doppelzimmer teilen und den Einzelzimmerzuschlag sparen
Anforderungen: Technisch leichte - anstrengende Bergwanderung mit höchstem Punkt auf 4.638 m. Die Gehzeiten betragen täglich zwischen drei und acht Stunden.

Gesundheit und eine Grundkondition werden vorausgesetzt. Die höchstgelegene Übernachtung erfolgt auf 3.900 m. Zur Höhenanpassung werden 1-2 Nächte vor Tourbeginn in Cusco empfohlen. Am Tag vor Tourbeginn findet eine Infoveranstaltung statt. Eine Auslandskrankenversicherung mit Bergung ist erforderlich.
 
Bitte fragen Sie uns nach aktuellen Terminen und Preisen!